Alle Kinder haben ein Recht auf bespielbare Räume

Auf Grund der sehr unterschiedlichen Begabungen der Kinder ergeben sich individuelle Förderbedürfnisse, die bei der Spielraumkonzeption zu berücksichtigen sind. Die Kinder sollen trotz ihrer Behinderung möglichst selbständig oder mit so wenig Hilfestellung wie nötig spielerisch aktiv werden. Voraussetzung dafür ist ein sicherer und barrierefreier Spielraum mit vielseitigen Angeboten, die am Entwicklungsstand der Kinder orientiert werden, auch kreativ tätig zu werden, z. B. im Spiel mit Naturmaterialien wie Wasser, Sand, Erde, Holz und Sträuchern.

Rollstuhlfahrerkarussell

Ein barrierefreier Karussell-Klassiker für alle Kinder – mit und ohne Behinderungen. Auch im Rollstuhl können die Nutzer mitfahren. Ein spezieller Antriebsmechanismus und Bremseinrichtungen machen dieses Drehelement (mit und ohne Dach erhältlich) auch für den öffentlichen Bereich einsetzbar

Generationenkarussell

Mit einem Durchmesser von 3 m bietet der Boden 5 mm starkem Aluminiumtränenblech genug Raum für mehrere Nutzer und ganze Familien – je nach eigenem Können und Wunsch sitzend oder stehend, mit oder ohne Festhalten, schnell oder langsam. Da die gesamte Technik in einem grossen Stahlring im Boden eingelassen ist, können alle Nutzer den Boden barrierefrei erreichen, so dass das Karussell somit auch für Rollstuhlfahrer oder ältere Menschen mit Rollatoren erreichbar ist. Unterschiedliche Sitzhöhen bieten Klein und Gross ebenso wie Jung und Alt eine sichere Sitzmöglichkeit. Die Sitzflächen in verschiedenen Höhen und Grössen sind aus wetterfestem Hochdrucklaminat gefertigt und gewährleisten so selbst bei kühleren Temperaturen immer einen eher warmen Untergrund.